St. Martinsfest auf dem Annaberg

Gut besucht war das Martinsfest, das bei kühlen Temperaturen auf dem Annaberg abgehalten wurde. Begonnen wurde mit einem Gottesdienst, der von einem Kinderchor gesanglich umrahmt wurde. Es wurden verschiedene Martinslieder gesungen. Zur Ballade über den heiligen Martin führten die Kinder des Horts ein Schauspiel auf, das die Situation mit dem Bettler veranschaulichte. Kaplan Lobmeier leitete den Gottesdienst und spendete den Segen.

Im Anschluss versammelten sich alle zu einem Laternenzug  und mit "Rabimmel, Rabammel, Rabumm" wurde um die Buden gezogen. 

Den Abschluss bildete ein gemütlicher Teil der bei Punsch, Glühwein, Leberkäse und leckerem Gebäck das Fest harmonisch abrundete.  

Winter-Anna-Fest

Auch dieses Jahr findet das Winter-Anna-Fest wieder auf der Wiese vor dem Freialtar am Annaberg statt. In den vergangenen Jahren haben die Sulzbach - Rosenberger dieses Fest als festen Bestandteil der Vorweihnachtszeit angenommen und ins Herz geschlossen. Auch unsere Kindertagesstätte ist wieder mit einem Basar und im Kaffee- und Kuchenzelt vertreten. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! ; )

Allerheiligen - ein besonderer Feiertag zum Gedenken aller Heiligen

 

Unsere Gemeindereferentin Katharina Laurer besuchte die einzelnen Gruppen und thematisierte sehr kindgerecht und anschaulich den vergangenen Feiertag.

Zuerst wurde der Begriff "Allerheiligen" in seine Wortteile zerlegt und erläutert.

Auf die Frage, welche Heiligen die Kinder schon kennen, wussten sie sofort Antworten, wie St. Martin, oder Nikolaus, deren Feste wir bald feiern.

Das sich Eltern die Namen ihrer Kinder oft nach einem Heiligen auswählen erstaunte die Kinder besonders und die Tatsache, dass auch ihr Name einem Heiligen zugeordnet werden kann überraschte sie noch mehr.

Zum Abschluss dieser besonderen religiösen Bildung erhielt jedes Kind eine Urkunde seines Namens mit dem dazugehörigen Heiligen

Kennenlernfest der Löwengruppe

Am Freitag den 11. Oktober trafen sich die Familien des Horts am Parkplatz der Osterhöhle um von dort aus zur Geiskirche zu wandern. Dort wartete schon ein loderndes Feuer auf die über 30 Leute große Wandergruppe. Über ein "Rucksackbuffet", jeder bringt etwas zu essen mit was in seinen Rucksack passt, wurde eine abwechslungsreiche Verpflegung bereit gestellt. Jedes Kind durfte sich auch ein Stockbrot rösten. Auch ein eingeübter Sketch wurde für die Eltern zum Besten gegeben. Nach einer besinnlichen Geschichte machte sich der Tross wieder zurück auf den Weg zur Osterhöhle, wo sich verabschiedet und nach Hause gefahren wurde.  

Kindersegnung und Verabschiedung von Elisabeth Meier

 

Am Freitag den 27. September versammelten sich die Kinder und Eltern der Kita St. Anna in der Wallfahrtskirche am Annaberg um dort die Kindersegnung abzuhalten. Kaplan Lukas Lobmeier leitete den Gottesdienst, bei dem ein Anspiel vom Gleichnis des Sähmanns vom Personal der Kita dargeboten wurde. Der Chor, der aus Kindergarten und Hortkindern bestand, sorgte für die musikalische Umrahmung. Im Anschluss bekamen alle Kinder den Segen von Kaplan Lobmeier erteilt.

Nun war aber die Kindersegnung nicht der einzige Grund warum wir in der Annabergkirche zusammengekommen sind. Es galt nämlich auch eine altgediente Erzieherin in ihren wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden. Elisabeth Meier arbeitet seit 1981 in unserem Kindergarten. In diesen 38 Jahren hat sie viel erlebt. Die Kitaleitung Ivonne Wamser lobte den Einsatz und die Hingabe mit der Elisabeth Meier so viele Jahre ihren Dienst verrichtete. Bei einem kleinen Imbis, im Anschluss an die Kirche, fand diese Feier ein klangvolles Ende.

Weltkindertag in unserer Kindertagesstätte

Jedes Jahr feiern wir den Mutter- und Vatertag weil es Mami und Papi auch wirklich verdient haben an einem Tag gefeiert zu werden! Aber wann feiert man denn mal die Kinder? Aus dieser Überlegung heraus wollen wir dieses Jahr den offiziellen Weltkindertag, Freitag 20.09., in unserem Haus feiern. Ein Tag an dem die Kinder, durch verschiedene Angebote, von uns beschenkt werden. Die Kinder dürfen sich frei aussuchen welche Aktion sie machen möchten. Das breit gefächerte Angebot soll für jeden Geschmack etwas bereit halten und diejenigen Wertschätzen die den Kern unserer Einrichtung bilden, die Kinder!

Hortis auf der Zille

Im Rahmen der Ferienbetreuung unternahmen die Kinder des Horts eine Zillenfahrt auf der Vils. Dazu fuhr man mit dem Bus nach Hahnbach um an der Brücke, Flußabwärts, in Richtung Kümmersbuch zu starten. Nach einem stärkenden Picknik und einem erfrischenden Bad in der Vils ging es nun Flußaufwärts zurück nach Hahnbach. Hier waren alle Hortis gefragt sich ordentlich in die Riemen zu legen um gemeinsam zum Ausgangspunkt zurückzupaddeln. Die Mädchen und Buben meisterten diese Aufgabe souverän und kehrten mit einem "Wir haben das Geschafft" Gefühl zum Hort zurück.

Die Viertklässler des Horts waren zum Jahresabschluss am Höhenglücksteig

Traditionell werden die Viertklässler von unserem Hort mit einer besonderen Aktion verabschiedet. Bevor sie die Aufgaben an den weiterführenden Schulen anpacken werden sie noch einmal von uns mit einem besonderen Tag beschenkt.

Dieses Jahr ging die Reise ins wunderschöne Hirschbachtal um den dortigen Höhenglücksteig zu bezwingen. Dies ist ein Klettersteig der leichten Kategorie. Vom Alpenverein haben wir uns hierfür Klettergurte und Klettersteigsets ausgeliehen um bestmöglich abgesichert zu sein.

Nach dem ersten beschnuppern im Bambinisteig ging es dann in den Teil 1 des Höhenglücksteigs. Dieser wurde von allen 5 Hortis mit Bravour gemeistert. Am Ende des Erlebnistags wurden die Ausscheider mit leichtem Muskelkater aber glücklich zu Hause abgegeben. :) 

Zeitungsbericht unseres Sommerfestes

Hortfreizeit 2019

 

Vom 15. Bis 18. April waren die Hortis im Jugendlandheim Grimmerthal auf Hortfreizeit. Unter dem Motto „Spektakel auf Burg Grimmerthal“ erlebten die Jungen und Mädchen vier aufregende Tage Rund um die im Magdalenental gelegene Herberge. Neben Rittern und Burgfräulein spielte auch eine kleines Gespenst und ein Uhu eine wichtige Rolle.

Großes Augenmerk wurde auf die Freispielzeit gelegt. Die Kinder sollten genügend Zeit zur Verfügung haben um im und um das Haus ihre Erfahrungen zu sammeln. Der vorbeifließende Grimmerbach lud hier die Kinder ein ihn zu erkunden. Das restliche Areal, das aus Wiesen und Wald besteht, wurde ebenso von den Kindern erkundschaftet. Durch erlebnispädagogische Kooperationsspiele wurde der Zusammenhalt in der Gruppe gefördert.

Große Freude bereiteten die Abende, bei denen bei einem Film, dem Spiel groß gegen klein und dem berühmten bunten Abend keine Langeweile aufkamen. Fürstlich bekocht wurde die Gruppe von Ursula und Patrick Faraud. Am Ende der Freizeit konnten die Eltern ihre müden, aber glücklichen Kinder wieder in die Arme schließen.     

Der neue Elternbeirat

Sie sind auf der Suche nach einer Einrichtung, die sich liebevoll um Ihr Kind kümmert, es individuell und vielseitig fördert? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Sie sind auf der Suche nach einer Einrichtung, die sich liebevoll um Ihr Kind kümmert, es individuell und vielseitig fördert? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Unsere Einrichtung besteht aus einem dreigruppigen Kindergarten und einer Hortgruppe

Genaue Informationen erhalten Sie hier:

Über uns

 

 

 

Letzte Aktualisierung:

06.11.2019