Was bisher geschah...

Das Kitajahr 2016/2017:

Theater "Luftsprung" bei uns im Kindergarten

Durch die tatkräftige Unterstützung des Elternbeirats bei Aktionen wie dem Winter-Anna-Fest, konnte zum Abschluss des Kitajahres 2016/17 das Figurentheater "Luftsprung" in unseren Kindergarten eingeladen werden. Dieses Ein-Mann-Puppentheater, das von Michael Gleich liebevoll inszeniert wird, animierte beim Stück "Die kleine Meerjungfrau" die Kinder der Bären, Igel und Mäusegruppe zum mitmachen. Die lebhaft gespielte Geschichte verzauberte unsere Kleinen und rundete das gemeinsam durchlebte Kitajahr ab.  

Übernachtungsfest im Kindergarten

Ein besonderes Erlebnis für jedes Vorschulkind – das abschließende Übernachtungsfest.

 

Nachdem alle ihr Schlaflager eingerichtet hatten, gab es für unsere Eltern noch eine kleine Verabschiedung mit Liedern, Tanz und Gedicht.

Mit einer leckeren Pizza stärkten wir uns und dann ging es los zur Schatzsuche. Häuptling „Großer Bär“ hatte einige Aufgaben für uns vorbereitet. Nachdem sich jeder einen Indianer Kopfschmuck gebastelt hatte, marschierten wir los in Richtung Annaberg. Mutig und tapfer erfüllten wir alle Aufgaben und so konnte jeder als Belohnung eine Taschenlampe in Empfang nehmen.

 

Waldtage 2017

vielfältige     Erfahrungen     sammeln    

Die Mäusegruppe

 

Die Bärengruppe

 

Die Igelgruppe

 

Natur und Umwelterfahrung

  • Tiere und Pflanzen beobachten und kennenlernen

Religiöse Werte

  • Achtsam und wertschätzend mit Lebewesen und Pflanzen umgehen

Motorische Herausforderung

  • Über Wurzeln springen

  • Auf Felsen klettern

Soziale Kompetenz

  • Zusammenhelfen z.B.: beim Lagerbauen

  • Absprachen treffen, Waldregeln einhalten

 

Kreativität und Phantasie

  • Eigene Spielideen entwickeln z. B.: Rollenspiele

  • Basteln mit Naturmaterialien

Ausdauer und Durchhaltevermögen

  • Beim Wandern und Laufen

  • Beim Klettern und Rutschen

 

Grillfest der Hortgruppe

Am Freitag den 14. Juli fanden sich die Familien und das Personal des Horts wieder einmal zum Grillfest im Garten der Nelkenstraße 2 ein.

Um schwungvoll in die Feier zu starten traten die Eltern, bei einem ultimate Football Match, gegen ihre Kinder an. Es war ein spannendes Spiel bei dem sich beide Seiten einen guten Wettkampf boten.

Nach dieser Verausgabung schmeckten die Bratwürste und Steaks vom Grill nochmal so gut.

Auch dieses Jahr bot das Grillfest wieder eine gute Plattform zum Austausch der Horteltern. Von den "alten Hasen" bis zu den "Neulingen" fühlte man sich in geselliger Runde Wohl beim ungezwungenen, gemütlichen Beisammensein.

  

Sommerfest 2017...

... mit dem Zauberbuch auf Zeitreise!

Am 20. Mai war es wieser einmal soweit. Die Kindertageseinrichtung St. Anna lud zum Sommerfest ein, das alle zwei Jahre statt findet. In Anlehnung an das Jahresthema hieß das Motto des Festes: Mit dem Zauberbuch auf Zeitreise. So konnten die Besucher eine Aufführung der Kindergartenkinder und des Horts bestaunen, bei der zuerst Steinzeitmenschen ein Mammut jagten und die Ägypter danach aus dem Land der Pyramiden erzählten. Im Anschluss wechselte die Szenerie vom pompösen Imperium Roms über die wilden Wikinger in ihrem Drachenschiff, bis hin zu den Indianern die am Lagerfeuer Lieder sangen und in ihren Tipis lebten. Begleitet wurde die Zeitreise von den Hortkindern die mit dem magischen Zauberbuch und dem fliegenden Teppich durch die Epochen reisten. Groß war der Applaus für die Darsteller als sie nach der Aufführung wieder feierlich auszogen.

 

Im Anschluss an die Darbietung lud die Kitaleitung Denise Faraud noch zum gemütlichen Beisammensein bei Getränken, Bratwürsten, Kaffee und Kuchen ein. Auch die Tombola war wieder ein großer Erfolg bei der es keine Nieten sondern nur Gewinner gab. Ein großer Dank gilt allen Helfern die rund um das Sommerfest mit anpackten und das Gelingen so ermöglichten!   

Hortfreizeit 2017 in Grimmerthal

Vom 10. bis zum 13. April war die Hortgruppe wieder einmal auf Hortfreizeit. Unter dem Motto "Zeitreise" verbrachten die 22 Mädchen und Jungen drei Tage voller Spannung, Spiel und Naturerfahrung. Bei der Reise durch die Zeit nahmen sie die Epochen von Steinzeit und Ägypter, über die Römer und Wikinger bis hin zu den Indianern, unter die Lupe. Das Jugendlandheim Grimmerthal bot hier, mit seinem weitläufigem Außengelände, die idealen Rahmenbedingungen. Im Wald, auf der Wiese oder am Bach konnten die Kinder in die verschiedenen Epochen eintauchen.  Bekocht wurde die Gruppe von Gitta und Patrick denen ein besonderer Dank gilt.   

 

Wir freuen uns schon die nächste Hortfreizeit wieder in Grimmerthal verbringen zu können!

Walderlebnistage auf dem Annaberg

 

Im Rahmen des neuen Gruppenthemas „Der Herbst ist da“ machten wir uns drei Tage auf in den Wald, um den Herbst in der Natur zu erleben.

Der tägliche Aufstieg auf den Annaberg war hierbei bereits eine gute Übung der körperlichen Ausdauer, Durchhaltevermögen zeigen, oder auch die eigenen körperlichen Grenzen spüren.

Wir sind sehr stolz, diesen Weg jeden Tag geschafft zu haben J

Dabei war immer der Weg das Ziel, nicht die Geschwindigkeit. So konnte der Aufstieg schon einmal eine Stunde Zeit einnehmen.

Angekommen auf dem Annaberg wurde erst mal deftig Brotzeit gemacht. Wir versammelten uns im Kreis am Freialtar.

Dort konnten wir tagtäglich ein

heimisches Eichhörnchen

bei der Futtersuche beobachten.

Nach der Brotzeit ging es auf zu unserem Waldplatz hinter der Josefshütte, wo viele verschiedene Spiel- und Beschäftigungsideen entstanden.

Ob beim Lagerbau…

Beim Holz sammeln für ein „Lagerfeuer“…

Beim Erd- oder Laubhügel – Rutschen

Beim Musik machen oder Popstar spielen…

Beim Rollenspiel „Vater, Mutter, Kind“ oder Arzt…

Beim Sammeln von Waldschätzen wie Kastanien, Blätter, Bucheckern usw….

 

Oder auch beim ausgelassenen Bewegen und herumtollen, beispielsweise bei einer Blätterschlacht…

Der Wald hatte viel Neues, Interessantes und spannendes zu bieten, diese Erlebnisse nehmen wir zum Anlass und vertiefen unseren Kigaalltag in den nächsten Wochen mit verschiedenen Aktionen und Angeboten.

Natürlich mussten wir am Rückweg, auf Wunsch der Kinder, auch beim Spielplatz einmal anhalten

Kartoffelfest der Igelgruppe

Die Igelgruppe der Kindertageseinrichtung St. Anna in Sulzbach beschäftigte sich in diesem Herbst besonders mit dem Thema „Die Kartoffel“ Wo kommt sie her, wo und wie wächst sie, wie wird sie verarbeitet und was kann alles daraus gekocht werden. Mit der Geschichte Der Kartoffelkönig begann das Projekt. Die Kinder bastelten, spielten Theater, kochten und aßen leckere Kartoffelgerichte. Die Geschichte wurde auch besungen. Beim Turnen durfte wie eine Kartoffel gekullert werden und alle Bildungsbereiche wurden mit großer Freude erlebt. Höhepunkt  war das Kartoffelfest bei Familie Trummer in Hahnbach. Dort durften Die Kinder mit Ihren Eltern und Ihren Erzieherinnen Gunda Hofmann, Christiane Rösch und Andrea Birner-Sebast einen erlebnisreichen Nachmittag erleben. Familie Trummer zeigte wie Kartoffeln früher gegraben wurden und alle Familien durften die Kartoffeln in die Eimer „einklauben“ und mit nach Hause nehmen.

Die heutige Ernte mit dem Kartoffelvollernter war für alle Kinder genauso interessant. Wer sich traute, durfte sogar einmal hinaufsteigen und alles genau betrachten. Nach getaner Arbeit wurde noch die leckere Kartoffelsuppe verspeist, die von den  Elternbeiräten und den Kinder gekocht wurde. Herzlich bedankten sich die Kinder mit einem großen Bild vom Kartoffelkönig bei Herrn Trummer und dankten herzlich, dass sie kommen durften.

Begleitthema Obdachlose

 

Wie wird man eigentlich Obdachlos? Was machen Obdachlose im Winter? Wo gehen sie aufs Klo und woher bekommen sie ihr Essen? Diese und weitere Fragen stellten unsere Hortis dem Sozialarbeiter Theo Wiesmüller beim Besuch in seinem Büro in der Diakonie Sulzbach. Dieses Thema haben sich die Hortkinder selbst ausgesucht und einen umfangreichen Fragenkatalog erstellt. Anschaulich und kindgerecht beantwortete Theo Wiesmüller alle Fragen und erzielte so manches Aha Erlebnis bei den Grundschülern.

Ein paar Tage nach dem Besuch reflektierten wir in der Kinderkonferenz die gesammelten Ergebnisse. Durch ein selbstgedrehtes Video, in dem wir das Gelernte noch einmal wiedergaben, wollen wir Theo Wiesmüller für sein Engagement und der uns entgegengebrachten Zeit und Geduld danken.      

Abschlußgottesdienst am Annaberg

Gut besucht war der Abschlußgottesdienst am Samstag den 16. Juli, der auf dem Freialtar am Annaberg abgehalten wurde. Unser Jahresprojektthema "Vom Du zum Ich zum Wir" wurde durch das gemeinsame feiern des Gottesdienstes schön abgerundet. Veranschaulicht haben die Kinder und Erzieher die Thematik dieses Jahres, durch das aufführen der Geschichte von Swimmy. Ein kleiner Fisch zeigt allen wie wichtig gemeinschaft ist!

Wir bedanken uns an dieser Stelle auch bei allen die durch eine Fingerfood- oder Kuchenspende zum leiblichen Wohl nach dem Gottesdienst beigetragen haben.

 

  

Übernachtungsfest im Kindergarten

Nachdem sich die Kinder ihren Schlafplatz eingerichtet hatten, verabschiedeten sie sich mit Gesang und Luftballon steigend von ihren Eltern. Dann konnte der Spaß beginnen. Als erstes durften die Kinder sich Stöcke für das Lagerfeuerschnitzen. Danach gab es zur Stärkung eine Pizza als gemeinsames Abendessen. Die Kinder-Disco, das Lagerfeuermit Stockbrot, die Marshmallows und eine Gruselgeschichte für die Mutigen bildeten die Höhepunkte des Abends. Nach einer kleinen Überraschung und einem letzten Rundgang durch den dunklen Kindergarten gingen alle bei einer gute-Nacht Geschichte schlafen.

Elterngartenaktion

Unsere Kita soll schöner werden!

Das war das Motto am Freitag, den 1. Juli in der Nelkenstraße 2. Zahlreiche Eltern und natürlich auch die Kinder krempelten die Ärmel hoch, spuckten in die Hände und griffen zu Schaufel, Akkuschrauber und Pinsel. Jeder hatte Gelegenheit sich Tatkräftig einzubringen. Ob beim Aufstellen des neuen Spielhauses mit unserem Hausmeister, dem bepflanzen der Rollerbahn oder der Gestaltung einer Schnitzecke, überall sah man motivierte Gesichter die kräftig zupackten. Auch wurden unsere Kinderbänke restauriert, eine Tafelwand in der Halle angebracht, die Rollerbahn beschriftet und Hupferkastl auf den Boden gemalt. Außerdem entfernte man das Unkraut aus dem Garten und die Pflanztröge wurden neu bepflanzt.

Im Anschluss klang der arbeitsreiche Tag, bei Getränken und Bratwürsten, gemütlich aus. Alles in allem war die Gartenaktion ein voller Erfolg von dem die Kinder nun jeden Tag beim Spielen im Garten profitieren. Bleibt uns nur noch ein herzliches Dankeschön an alle Helfer zu richten ohne die diese Aktion nicht möglich gewesen wäre.

 

!!!Zum vierten mal geht der Wanderpokal des Kindergartencup an die Kicker der Kita St.Anna!!!

Wahrscheinlich lag es an der kräftigen Anfeuerung der Cheerleader-Mädels des St. Anna Kindergarten: Sie machten ihren jungen Fußballern derart Beine dass Sie den Wanderpokal beim Kindergartencup holten. Jugendleiterin Bettina Moser vom SV Loderhof / Sulzbach, der das Turnier ausrichtete, beglückwünschte auch die Teams auf den Plätzen zwei bis vier, an der Allee 2, Loderhof und an der Allee 1.

 

Bürgermeister Michael Göth lobte den großen Eifer und die Begeisterung der kleinen Fußballer. Er überreichte der Siegermannschaft den Pokal mit Kindersekt und für jedes Team noch eine Süßigkeitenbox.

Fußballtraining für den Kindergartencup
Die Mannschaft
Die Cheerleader
Pokalvergabe mit Kindersekt durch den Bürgermeister Michael Göth